Aletsch-Gletschertour

Vom Jungfraujoch bei Grindelwald in 2 Tagen bis Fiesch, August 1991

Seitenende

   
   
   

Die Zweitägige Aletsch-Gletschertour begann am Jungfraujoch mit Übernachtung auf der Konkordia-Hütte (2850 m).

Am 2. Tag ging es von der Konkordia-Hütte über den langgezogenen Gletscher bis zum Ausstieg nach Fisch.

Von Fiesch im Rhonetal dann mit dem Zug zuück nach Interlaken / Grindelwald über Brig, Visp und den Lötschberg-Tunnel.

 

 

 

 

 

Bei einem Stopp der Jungfraubahn während der Auffahrt zum Jungfraujoch, Blick aus der Eiger-Nordwand auf Grindelwald

 

 

 

 

 

Blick vom Jungfraujoch auf den Aletsch-Gletscher

 

 

 

 

 

Gurt anlegen und dann ans Seil, rechts liegen sie schon. An diesem Tag gehen etwa 100 Leute mit, das sind 10 oder 11 Seilschaften. Die vielen Gletscher-Wanderer sind eine größere Gruppe aus Zürich

 

 

 

 

 

Mitten auf dem Gletscher und Blick zurück, rechts auf der Bergspitze die Sternwarte auf dem Jungfraujoch

 

 

 

 

 

Am Fuß der Konkordia-Hütte angekommen, Gurte abnehmen und alles im oder am Rucksack verstauen, dann geht es noch auf Stahlleitern und -Treppen hinauf.
Im Hintergrund rechts auf dem Gipfel die Sternwarte, links unten das Jungfraujoch (3454 m) und noch weiter links die 3. Spitze die Jungfrau selbst (4158 m).

 

 

 

 

Blick vom Fuß der Konkordia-Hütte über den Aletsch-Gletscher nach Süden


 

.

 

Alles bereit zum Aufstieg? Im Hintergrund der höchste Gipfel die Jungfrau (4158 m)


 

.

 

Ganz schön imposant und mit letzter Kraft hinauf. Am Abend gab es dann für alle Käse-Fondue

 

 

 

 

Blick von der Hütte Richtung Westen auf den großen Aletsch-Firn

 

 

 

 

Der Aletsch-Gletscher direkt unter der Konkordia-Hütte

 

 

 

 

Blick Richtung Nord-West, die Sonne geht dort gerade hinter der Jungfrau unter und rechts gerade noch sichtbar das Observatorium. Von rechts kommt das Ewigschneefeld herein, von oben kommt der Jungfraufirn und von links der Große Aletschfirn. An der Konkordia-Hütte vereinigen sie sich zum Aletsch-Gletscher.

 

 

 

 

Der Gletscherverlauf nach Süden

 

 

 

 

Von Westen kommt der Große Aletsch-Firn

 
 


 

Sonnenuntergang hinter der Jungfrau (4158m, knapp rechts von der Mitte)

 

 

 

 

Der Abstieg am nächsten Morgen

 

 

 

 

Warten bis alle da sind und wieder angurten und anseilen

 
 

 

 

An gefährlichen Gletscherspalten und an Wassermühlen vorbei

 

 

 

 

Der Ausstieg vom Aletsch-Gletscher bei Fiesch (Rhonetal)

zur Auswahl Weitwanderwege         Home         Seitenanfang