Lebensgeschichte meines Vaters

Alfred Donner navigation_Aufklappmenü

Home
Seitenende

 

 

 

Alfred Donner Geboren 8.4.1909 in Gottscheina bei Leipzig.
Beruf Landwirt
1934 Übernahme des Hofes aus Erbengemeinschaft mit noch 3 Geschwistern (Gerhard Donner, Littie Donner -später verheiratete Wilke, Irene Jüngel - später verheiratete Lamers, Lieselotte Jüngel – später verheiratete Päßler)
Wo liegt der Betrieb? Gottscheina Nr. 7 Kreis Leipzig
Gefangennahme April 1945 durch amerikanische Besatzungsmacht. Internierung in Stuttgart bis 11.6.1948
Enteignung mit allem Inventar 18.9.1945 durch sowjetische Besatzungsmacht im Zuge der Bodenreform in der Sowjetzone (am Geburtstag unserer Mutter).
Lebendes Inventar 1945 3 Pferde      18 Rinder      25 Schweine     100 Hühner
und anderes Geflügel
Maschinelle Einrichtung 1945 1 Schlepper mit 5t-Anhänger und 4t-Anhänger, Bindemäher, Dreschmaschine, Silohäcksler, Höhenförderer, Grasmäher, Kartoffelroder, Vielfachgerät, Schlepperpflüge und alle anderen Ackergeräte.
Baujahr und Bauart Wohngebäude Das Wohnhaus wurde 1850 in Lehm- und Holzfachwerk erbaut. Es misst ca. 10 x 8 m, besteht aus 2 Geschossen mit etwa 10 Räumen und wurde 1935 total neu hergerichtet.
Wirtschaftsgebäude Die Gebäude wurden 1878, 1890 und 1913 in Stein massiv gebaut. Außenabmaße ca. 80 x 12 m. Sie waren in einem sehr guten Bauzustand.
Fläche des Betriebes Äcker =                              22,45 ha
Wiesen =                              1,00 ha
Hausgärten + Obstanlagen =   0,45 ha
Hof, Wege, Gräben =              0,10 ha
Gesamt                               24,00 ha
Hauptanbaufrüchte Roggen, Weizen, Zuckerrüben, Kartoffeln, Rotklee, Luzerne usw. Es wurde auch Feldgemüsebau betrieben mit Rotkohl, Weißkohl, Spinat.
Zahl der im Betrieb ständig beschäftigten Personen 7 Personen
Davon 5 fremde Arbeitskräfte, der Betriebsinhaber und seine Frau.
Arbeiter auf dem Bau 12.6.1948 bis 15.8.1949 in Stuttgart, Rosenbergerstr. 1
Landarbeiter August 1949 bis ca. 1950 in Murrhardt, Eulenhöfle 8 bei Fam. Becker
Waldarbeiter Bei der Stadt Murrhardt von ca. 1951 bis 1964. Ab 1953 Wohnung der Stadt Murrhardt in der Kaiser Ludwigstr. 42.
Rauchwarendrucker Bei der Murrhardter Pelzveredlung PV von ca. 1964 bis zu seiner Pensionierung mit 65 Jahren in 1974.
Eigenheimbau Einzug ca. 1966 in Murrhardt, Schweriner Weg 6.
Gestorben 5. 3. 1978 mit 69 Jahren nach einem ca. 1 jährigen Nierenkrebsleiden.
Seitenanfang               Home