Maximiliansweg 2. Teil

3 Tageswanderung von Sonthofen nach Füssen vom 20.-22. September 2011 - Hans und Manfred

Seitenende

 

 
   
   
   

König Max II. von Bayern wollte seine Berge kennen lernen. Deshalb unternahm er vom 20. Juni bis 27. Juli 1858 mit großem Gefolge, Wissenschaftlern, Malern, Dichtern und weiteren Freunden eine Wanderung durch die bayerischen Alpen. Er wollte seine Berge sehen. Die königliche Reise führte ihn vom Bodensee zum Königssee, sie fasste die schönsten und attraktivsten Plätze der bayerischen Alpen zusammen. Die grenzüberschreitenden Wanderweg gibt es auch heute noch unter der Bezeichnung "Maximiliansweg".

 

 

 

 

 

1. Etappe

Mit dem Auto von Manfred sind Manfred und Hans nach Sonthofen gefahren und von dort über den Spieser nach Unterjoch gewandert. Siegmar ist wegen seinem Meniskusschaden nicht mitgelaufen.


Klick auf dieses Karte und es erscheint die 1. Etappe in groß

 

 

 

 

 

Der Aufstieg war schwierig, denn es hatte 2 Tage zuvor geschneit, der Boden war aufgeweicht und rutschig und zudem durch Kühe aufgewühlt.  Dadurch war der Weg auch manchmal nicht gut zu finden.


Klick auf dieses Bild und es erscheint das Höhenprofil der 1. Etappe in groß

 

 

 

 

 

Ein Blick zurück Richtung Sonthofen

 

 

 

 

 

Und hier ein Blick voraus Richtung Unterjoch

 

 

 

 

 

Das Ziel des 1. Tages vor Augen - Unterjoch

 

 

 

 

Und der 2. Mann vor Unterjoch


 

.

 

2. Etappe

Von Unterjoch nach Pfronten/Meilingen ging es zunächst über einen kleinen Höhenrücken, dann hinein ins Vilstal und immer der Vils entlang bis Pfronten


Klick auf dieses Karte und es erscheint die 2. Etappe in groß

 

 

 

 

Die Vils


Klick auf dieses Bild und es erscheint das Höhenprofil der 2. Etappe in groß

 

 

 

 

Verschnauf- und Essens-Pause

 

 

 

 

Und nochmals ein Bild vom wildromantischen Vilstal bei Sonnenschein

 

 

 

 

Hier ruht fast alles

 

 

 

 

3. Etappe

Von Meilingen zum zum Alatsee bei Füssen.
Im Bild die Ruine der Burg Falkenstein und das Hotel Falkenstein.

Klick auf dieses Bild und es erscheint die Karte der 3. Etappe in groß

 
 


 

Jetzt sind es ja plötzlich 3! Siegmar ist gekommen, um die 2 Weitwanderer bei Füssen abzuholen und sie zurück zu ihrem Auto nach Sonthofen zu fahren. Ich bin ihnen bis kurz nach dem Einer entgegengelaufen, um meinen schmerzenden Meniskus zu testen - es ging recht gut! Und so sind wir gemeinsam zum Alatsee und Auto gewandert.


Klick auf dieses Bild und es erscheint das Höhenprofil der 3. Etappe in groß

 

 

 

 

Manfred mit dem Neuankömmling

 

 

 

 

Die 2 Weitwanderer Hans und Manfred

 
 

 

 

Rechts oben der Falkenstein, unten das Vilstal mit den Ausläufern von Pfronten

 

 

 

 

Vilstal, Falkenstein und Ortsteil Steinach von Pronten


 


 

Und nochmals das Vilstal, hier ist die Vils und deren Verlauf schön zu sehen

 
 

 

 

 

Am Aussichtspunkt
4-Seenblick,
unten der Weißensee, darüber der Hopfensee und hinten  der Forggensee. Der Bannwaldsee, der hinter dem Forggensee liegt, ist auf dem Bild nicht mehr erkennbar

 

 

 

 

Die Saloperalpe

 

 

 

 

Blick von der Saloperalpe auf den Alatsee

zur Auswahl Weitwanderwege         Home         Seitenanfang