Schwarzwald-Westweg 2. Teil

in 3 Tageswanderungen von Hausach im Kinzigtal bis zum Titisee vom 20. - 23.9. 2009

Seitenende

     
   
     
     
 

 

 

 

 

auf geht's ...

   

 

 
 

1. Etappe mit Start in Hausach im Kinzigtal, Ziel für den 1. Tag ist die Wilhelmshöhe bei Schonach. Wir trafen uns am Titisee und dort parkten wir Manfreds Auto. Mit meinem fuhren wir zurück nach Hausach und starteten mit der Tour

2. Etappe von der Wilhelmshöhe bis zur Kalten Herberge

3. Etappe vom Gasthaus Kalte Herberge bis zum Titisee


Klick auf dieses Höhenprofil und es erscheint in groß

   

 

 
 

Aufstieg in Hausach von
245 m zum Farrenkopf
789 m, hier bei der Burg in Hausach

   

 

 
 

Die Höhe von 789 m ist erreicht, der Farrenkopf

   

 

 
 

Mittagsrast am 1. Tag mit unserem zeitweisem Begleiter, dem "Paketpostmann", der die gleiche Route u. die gleichen Übernachtungsorte wie wir hatte, nur am letzten Tag ging er weiter bis zum Feldberg und sein Endziel war Basel, gestartet war er in Pforzheim

 

   

 

 
 

Blick zurück Richtung Hausach

   

 

 
 

Blick kurz vor unserem 1. Tagesziel Wilhelmshöhe auf Schonach. Vorne etwas rechts von der Bildmitte sieht man die alte Skiflugschanze und in der Mitte es Bildes aus dem Wald herausraend den Turm der neuen Skiflugschanze - als weißer Fleck sichtbar

 


2.Etappe
von Dobel nach Forbach
.

 
 

Unser 1. Etappenziel, die Wilhelmshöhe in 995 m Höhe bei Schonach

 


2. Etappe
Von der Wilhelmshöhe zur Kalten Herberge

.

 
 

Start in den 2. Wandertag

   

 

 
 

Lauter Spinnengeflechte in der Morgensonne

   

 

 
 

An der angeblichen Elzquelle, ein etwas jämmerliches Rinnsal

   

 

 
 

Prosit, kurz vor dem Brend, der Manfred wollte seinen mitgeschleiften Schnaps los werden!

   

 

 
 

Prosit, kurz vor dem Brend, der Manfred wollte seinen mitgeschleiften Schnaps los werden!

 

 
 

 
 


Unser höchster Punkt am 2. Wandertag, der Brend mit 1149 m ü.M.

   

 

 
 

Blick vom Brendturm

   

 

 
 

Blick vom Brendturm Richtung Süden

 

 

 
 

Nochmals der Brendturm mit dem noch nicht geöffneten Hotel

   

 

 
 

Blick aus etwa 1050 m in der Gegend von Neueck auf Furtwangen 870 m

 



 
  Unser 2. Etappenziel in Sicht, die "Kalte Herberge"
   

 

 
 

2. Ziel erreicht, die Kalte Herberge in ca. 1000 m Höche.
Hier empfing uns die Oma, da heute am Dienstag Ruhetag war. Abend wurden wir mit einem PKW aus Urach von einer Gastwirtschaft zum Abendessen abgeholt und später auch wieder nach Hause gefahren

 


3. Etappe
Von der Kalten Herberge zum Titisee

 
 

Höchster Punkt auf unserem 3-tägigen Westweg, die Weißtannenhöhe, schon kurz vor dem Titisee
(1192 m ü. M.)

   

 

 
 

Wir verzehren Manfreds Parkgutschein mit Kaffee und Kuchen auf der Hotelterrasse direkt am Titisee

 

zur Auswahl Weitwanderwege         Home         Seitenanfang